Machst du mit? Wir machen 29 Tage lang jeden Morgen 30 Minuten Yoga. Und zwar nicht als Work-out sondern als Work-IN. Wir machen jeden Tag denselben Flow. Damit er irgendwann von ganz alleine fliesst und mit diesem Fluss auch die zahlreichen Gedanken, die uns ständig so durch den Kopf treiben, einfach weggespült werden. So dass es Platz für das Wesentliche gibt. Nämlich den Blick nach innen. Den Blick auf uns selbst, auf unseren Platz im Leben und den Blick auf das, was grösser ist, als wir selbst. Das, wofür du einen eigenen Namen benutzen darfst, der für dich stimmt. Sei es Gott, oder Universum oder Natur. Ich persönlich benutze zwei Namen: Krishna und Radha. Das steht für Gott in männlicher sowie in weiblicher Form.

Karthika ist sozuagen der «Advent» im Hinduismus. Er fängt mit dem Vollmond vom 21. Oktober an, erreicht seinen Höhepunkt am 4. November (an diesem Tag ist Diwali) und dauert bis zum nächsten Vollmond am 19. November 2021. Diwali ist der höchste Feiertag in Indien. Es ist das Lichterfest, das die Rückkehr von Ram und Sita nach Hause in die Stadt Ayodhya feierte. Wobei auch Ram und Sita zwei Namen für Gott in männlicher und weiblicher Form sind. Denn im Hinduismus gibt es nicht nur eine Form Gottes, sondern ziemlich viele. Sita wurde in der Geschichte rund um Diwali entführt und am Tag, an dem sie mit Ram zusammen nach Hause zurückkehrte, feierten die Menschen dies mit tausenden von Lichtern, die sie in die Fenster stellten. Diwali ist bis heute das Lichterfest und zur Feier des Tages stellen Hindus überall auf der Welt an diesem Tag kleine Öllämpchen in ihre Fenster.

Den passenden Flow für die kommenden 29 Tage findest du hier zum Download. Aber auch wenn du das hier zu einem anderen Zeitpunkt liest… du kannst natürlich jederzeit mit einsteigen.